Organisation

Ihren lokalen Sitz hat CoBi in Dresden, wo sich sowohl die Forschungsabteilung Clinical Trials Unit der DKMS als auch der Sitz des Probenverwalters befindet.

Die Arbeiten zur Etablierung von CoBi begannen bereits im 3. Quartal 2015 mit der koordinativen Planung für die wissenschaftliche und technische Ausgestaltung der Biobank. CoBi ist von der Ethikkommission an der Technischen Universität Dresden zustimmend bewertet worden, womit der Startschuss für die weitere Einbindung der Kooperationspartner fiel.

Leitung der CoBi 

Die administrative und koordinative Leitung wird von der Clinical Trials Unit (CTU) der DKMS mit Sitz in Dresden übernommen. Sie ist u.a. dafür zuständig, den technischen Support für die Datenbank bereitzustellen und die Ressourcen innerhalb der Biobank zu verwalten. Für anfragende Forschungsgruppen übernimmt sie die Koordination und Freigabe von Proben und/oder Daten aus CoBi. Ein direkter Zugriff auf die Proben und elektronischen Datensätze ist jedoch für die DKMS ausgeschlossen

Transplantationszentren

Die Transplantationszentren tragen als gleichgestellte Kooperationspartner der DKMS die Verantwortung für den Einschluss von Patienten und verwandten Spendern. Zu ihren Aufgaben gehören neben der Eingabe und Verwaltung personenbezogener Daten auch die Abnahme und der Versand von Proben an den CoBi Probenverwalter. Ihnen obliegt die Verpflichtung, die Datensätze sowie Proben ausschließlich verschlüsselt an CoBi zu übermitteln.

Entnahmezentren

Die Entnahmezentren sind innerhalb der CoBi ebenfalls als Kooperationspartner der DKMS eingebunden. Sie sind verantwortlich für den Einschluss interessierter unverwandter Spender und in diesem Zusammenhang für die Abnahme und den Versand der Proben an CoBi. Auch hier wird sichergestellt, dass die Datensätze und Proben der Spender ausschließlich verschlüsselt an CoBi übermittelt werden.

Transplantationszentren

  • Dresden
  • Frankfurt
  • Mannheim
  • Münster
  • Nürnberg

Entnahmezentren

  • Dresden
  • Köln
  • Tübingen
  • Stuttgart
  • Nürnberg
Stand: 07.10.2016

Wissenschaftlicher Beirat

Der Wissenschaftliche Beirat (Scientific Committee) überwacht die Nutzung der Proben und/oder Daten aus CoBi. Zu seinen Aufgaben zählt die medizinische und wissenschaftliche Überprüfung und Bewertung von Forschungsprojekten der DKMS, die mit den Ressourcen der Biobank durchgeführt werden sollen.
Repräsentativ setzt sich der Wissenschaftliche Beirat aus den Mitgliedern der Transplantationszentren und der DKMS zusammen und wird von zwei Expertengruppen auf den Gebieten der Immungenetik und Statistik unterstützt.

Treuhandstelle und Probenverwalter

Ein weiterer Kooperationspartner von CoBi ist die Treuhandstelle der Universitätsmedizin Greifswald. Die Treuhandstelle übernimmt die eigenverantwortliche Verwaltung der personenidentifizierenden Daten und ist zuständig für die Erstellung eines eindeutigen Pseudonyms für jeden Teilnehmer der Biobank. Auf diesem Wege kann ein hinreichender Schutz der Daten jedes Teilnehmers sichergestellt werden.

Die Verarbeitung und langfristige Lagerung der Proben liegt in der Verantwortung des vertraglich gebundenen Probenverwalters. Aufgrund der Erfahrungen im Umgang mit sensiblen Daten und Proben und eines ausgereiften Qualitätssicherungskonzeptes wurde die DKMS Life Science Lab GmbH für die Rolle des Probenverwalters ausgewählt. Alle Aufgaben werden vom CoBi Team koordiniert und freigegeben.

Eine Auflistung aller essentieller Kooperationspartner finden Sie hier.

  • Logo DKMS - Wir besiegen Blutkrebs
  • Logo cellex. Cell Professionals
  • Logo Universitätsmedizin Mannheim
  • Logo Universitätsklinikum Frankfurt Goethe Universität
  • Logo Universitätsmedizin Greifswald
  • Logo Klinikum Nürnberg
  • Logo Universitätsklinikum Tübingen
  • Logo Technische Universität Dresden
  • Logo TMF
  • Logo LSL
  • Logo Universitätsklinikum Münster
  • Logo Robert-Bosch-Krankenhaus